Sommer auf 3 Rädern (AT)

Fiktion | Komödie | 90 Min.

„Sommer auf 3 Rädern“ (AT) ist die Geschichte des schüchternen Außenseiters Flake, der nicht nur darunter leidet, dass ihn seine Eltern nach dem Keyboarder einer Heavy-Metal-Band benannt haben. Er schafft es auch partout nicht, dem Mädchen, für das er heimlich schmachtet, endlich seine Liebe zu gestehen und sich gegen seinen Rivalen zu behaupten. So trifft Flake zuerst die falschen Entscheidungen – und dann auf die Drogendealerin Kim sowie den verbitterten Rollstuhlfahrer Philipp. Aus dieser Begegnung entwickelt sich eine Tour de Force der besonderen Art: ein Roadmovie, das in einem Piaggio-Mopedauto mit 45 km/h in der Spitze durch die schwäbische Provinz führt; ein Film über das Erwachsenwerden, der sich nicht nur an Heranwachsende richtet, sondern klar das breite Publikum anspricht.

Buch:
Regie:
Senderbeteiligung:
Redaktion:
Förderung:
Kategorie:

Marc Schlegel, Roland Hablesreiter
Marc Schlegel
Südwestrundfunk, ARTE, Österreichischer Rundfunk
Stefanie Groß, Barbara Häbe, Klaus Lintschinger
MFG Medien und Film GmbH Baden-Württemberg
TV-/Kinofilm

„Sommer auf 3 Rädern“ (AT) ist die Geschichte des schüchternen Außenseiters Flake, der nicht nur darunter leidet, dass ihn seine Eltern nach dem Keyboarder einer Heavy-Metal-Band benannt haben. Er schafft es auch partout nicht, dem Mädchen, für das er heimlich schmachtet, endlich seine Liebe zu gestehen und sich gegen seinen Rivalen zu behaupten. So trifft Flake zuerst die falschen Entscheidungen – und dann auf die Drogendealerin Kim sowie den verbitterten Rollstuhlfahrer Philipp. Aus dieser Begegnung entwickelt sich eine Tour de Force der besonderen Art: ein Roadmovie, das in einem Piaggio-Mopedauto mit 45 km/h in der Spitze durch die schwäbische Provinz führt; ein Film über das Erwachsenwerden, der sich nicht nur an Heranwachsende richtet, sondern klar das breite Publikum anspricht.

Buch:
Marc Schlegel, Roland Hablesreiter

Regie:
Marc Schlegel

Senderbeteiligung:
Südwestrundfunk, ARTE, Österreichischer Rundfunk

Redaktion:
Stefanie Groß, Barbara Häbe, Klaus Lintschinger

Förderung:
MFG Medien und Film GmbH Baden-Württemberg

Kategorie:
TV-/Kinofilm