Der Storch ist tot (AT)

Fiktion | Drama | 120 Min.

Als nach langen Jahren die Störche wieder ins Dorf zurückkehren, heißt es, sie würden allen Glück bringen. Die 13-Jährige Mariska fragt sich, wie man darauf hoffen kann. Denn hier im Dorf gibt es kein Glück, stattdessen wird geheiratet. Auf der Hochzeit ihres Bruders trifft sie einen Soldaten aus der großen Stadt und bittet ihn, sie mitzunehmen, weil sie fürchtet, im Dorf irgendwann im Mist zu ertrinken. „Ohne Liebe kann man nicht leben in der Stadt“, sagt er jedoch. Sie solle erst kommen, wenn sie die Liebe gelernt habe. Und auf den Spuren der Störche sucht Mariska nach der Liebe und findet sie am Teich, wo der einbeinige Gyuli und der Zigeunerjunge Levente immer heimlich schwimmen üben, bis ihr Zusammentreffen nicht länger ohne Folgen bleibt.

Buch:
Förderung:
Preise & Festivals:
Kategorie:

Janett Lederer
MFG Medien und Film GmbH Baden-Württemberg
First Steps Award – Drehbuch 2018
Kinospielfilm

Als nach langen Jahren die Störche wieder ins Dorf zurückkehren, heißt es, sie würden allen Glück bringen. Die 13-Jährige Mariska fragt sich, wie man darauf hoffen kann. Denn hier im Dorf gibt es kein Glück, stattdessen wird geheiratet. Auf der Hochzeit ihres Bruders trifft sie einen Soldaten aus der großen Stadt und bittet ihn, sie mitzunehmen, weil sie fürchtet, im Dorf irgendwann im Mist zu ertrinken. „Ohne Liebe kann man nicht leben in der Stadt“, sagt er jedoch. Sie solle erst kommen, wenn sie die Liebe gelernt habe. Und auf den Spuren der Störche sucht Mariska nach der Liebe und findet sie am Teich, wo der einbeinige Gyuli und der Zigeunerjunge Levente immer heimlich schwimmen üben, bis ihr Zusammentreffen nicht länger ohne Folgen bleibt.

Buch:
Janett Lederer

Förderung:
MFG Medien und Film GmbH Baden-Württemberg

Preise & Festivals:
First Steps Award – Drehbuch 2018

Kategorie:
Kinospielfilm